Widersinnige Kombinationen

 

 

 

Immer wieder fragen mich Leser und Journalisten nach Stilfehlern und Modesünden. Unschön sind 1. schlechte Passform, 2. Kleidung, die nicht zum Anlass passt und 3. ungünstige oder unkorrekte Kombinationen von Farben, Mustern und Materialien. Und dann gibt es auch noch die widersinnigen Kombinationen. Hier meine Favoriten:

  1. Gürtel und Hosenträger

    Die berühmteste und zugleich häufigste Kombination dieser Kategorie entsteht dann, wenn man Hosen gleichzeitig von einem Gürtel und Hosenträgern halten lässt. Man sieht die doppelt gegen das Herunterutschen gesicherte Hose relativ häufig, Gürtel und Hosenträger gelten dennoch als die widersinnige Kombination schlechthin.

  2. Panamahut und Regenmantel

    Sonnenschutz und Regenschutz wollen irgendwie nicht zusammenpassen. Es ist zwar nicht auszuschließen, dass sich Sonne und Regen schnell abwechseln und man gegen Sonne und Regen geschützt sein möchte, trotzdem sollte man Panama und Regenmantel nicht gleichzeitig tragen.

  3. Wachsjacke und Regenschirm

    An Regentagen in der Stadt sieht man häufiger Spaziergänger in englischen Wachsjacken, die einen aufgespannten Regenschirm tragen. Praktischer und stimmiger wäre es, den Kopf mit Hut oder Mütze gegen den Regen zu schützen. Zumal die Wachsjacke für Aktivität in der Natur steht, ein Regenschirm passt dazu ebenso wenig wie ein Zylinderhut.

  4. Smoking und Brogues

    Obwohl eigentlich bekannt ist, dass man zum Smoking spezielle Abendschuhe tragen sollte, z. B. Lackoxfords oder Escarpins mit Seidenschleife, sieht man immer wieder Herren, die in schwarzen „Straßenschuhen“ beim Black-Tie-Event antreten. Ein Oxford mit Kappe gilt als gute Notlösung, vorausgesetzt, er wurde auf Glanz poliert. Ein Brogue wäre hingegen nicht korrekt, da er ein reiner Tagesschuh ist.

  5. Buttondownhemd mit Klappmanschetten

    Man sieht die Kombination aus Buttondownkragen und Klappmanschetten gar nicht so selten und ich möchte sie auch niemandem ausreden, dennoch würde ich sie als widersinnig bezeichnen. Der Buttonkragen ist erstens ein weicher Kragen, der von Anbeginn an mit weichen Knopfmanschetten kombiniert worden ist. Klappmanschetten stehen dagegen für Förmlichkeit.

  6. Dufflecoat und Fedora

    Von anderen Mantelklassikern unterscheidet sich der Dufflecoat durch die Kapuze. Bei der britischen Marine wurde der Dufflecoat getragen, die Kapuze schützte die Männer gegen Wind und Regen. Da die Kapuze weit geschnitten war, passte sie über eine Strick- eine Kapitansmütze.  Einen Hut zum Dufflecoat zu kombinieren, dessen Krempe nicht unter die Kapuze passt, ist hingegen widersinnig.

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s